Sonntag, 1. Oktober 2017

Winterkatzes Herbstlesen #1 - Sonntag, 01. Oktober 2017


8:00 Uhr: Guten Morgen, Ihr Lieben!

Ich freue mich sehr, dass das Herbstlesen der Winterkatze wieder begonnen hat.
Und obwohl ich am liebsten schon gestern damit angefangen hätte, passt das Wetter heute eigentlich sehr viel besser dazu.

Ich sitze gerade mit meinem Guten-Morgen-Tee in der Küche (da habe ich die meisten Lampen), um diesen Post zu schreiben, da es noch nicht recht draußen hell werden mag.

Aber ich stelle fest, dass ich diesen Teil des Tages mag: Der Kalender ist frisch umgedreht, ich schlürfe meinen ersten Tee und weiß noch nicht wohin der Tag mich führt.

Wie überhaupt der ganze Monat. Ich weiß nur, dass ich unglaublich viele Bücher hier habe, die ich gern endlich mal beenden (bzw. überhaupt mal anfangen) würde, da in diesem Jahr doch recht viel liegen geblieben ist. Das von so vielen anderen wunderschönen Dingen geprägt war, dass ich das Lesen mal Lesen haben bleiben lassen.

Aber das Herbstlesen ist genau das richtige, um dafür endlich wieder die nötige Ruhe und Motivation zu finden.

Denn darum geht es letztlich: Nach all den Aktivitäten der letzten Monate mal runterzukommen und zu entspannen und so der dunklen Jahreszeit hoffentlich auch etwas gelassener entgegen zu gehen. Bereits im letzten Jahr habe ich das sehr genossen.

Zumal ich immer noch ganz schön erkältet bin und mal wirklich eine Weile auf der Couch bleiben sollte.

Nur meinen Kleiderschrank würde ich heute gern noch fertig ausmisten. Wenn ich mal im Flow bin, muss ich das ausnutzen.

In diesem Sinne: Bis gleich. :)

---------------------------

Update, 12.00 Uhr: Nach meiner zweiten Tasse Tee habe ich mir den ersten Band der Graphic Novel von "Game of Thrones" geschnappt und weitergelesen - bzw. es versucht.

Denn angesichts des mangelnden Tageslichtes musste ich doch feststellen, dass ich die kleine Schrift ohne Brille kaum noch packe. Obwohl ich mich sonst tapfer weigere, sie zu tragen. Aber für so kleine Comic-Schrift bin ich echt nicht mehr geschaffen. Also Licht an, Brille auf und dann ab nach Winterfell.

Die gezeichneten Figuren erinnern sehr stark an die Schauspieler der Serie und wie dort mag ich auch im Comic Tyrion Lannister mit seinem Humor und seiner Klugheit am liebsten. Dicht gefolgt von Aryia Stark.
Überhaupt habe ich festgestellt, dass diese Serie für jeden einen Identifikationscharakter bietet, was wohl einen großen Teil des Erfolges ausmacht: Die Schöne, die Unangepasste, der Mutige, der Kluge, der Gerissene, der Durchtrieben usw.

Mal von dem ganzen Sex und der Gewalt abgesehen. Davon gib es auch in der Graphic Novel nicht wenig, so dass ich diese auch immer nur bis zu einem bestimmten Punkt lesen kann und dann erstmal zur Seite legen muss (was mir übrigens mit der Serie ähnlich ging).

Jedenfalls habe ich den ersten Band jetzt fertig 😊und müsste - da wir uns ja irgendwie gerade fast alle dazu entschlossen haben, unsere angefangenen Projekte erstmal zu beenden, bevor wir was Neues beginnen - jetzt erstmal ein anderes Buch beenden.

Da meine Augen aber jetzt schon ganz schön müde waren (siehe oben), habe ich mir erstmal Sebastian Fitzeks "Amokspiel" auf die Ohren gestülpt, was ich auch schon eine Weile auf meinem MP3-Player habe und bin prompt eingeschlafen (wenn Herr Fitzek das hier liest und wüsste, wie oft mir das mit seinen Thrillern geht...*augenroll*) - bis meine Nachbarn sich dazu entschlossen, mehrfach das Treppengeländer zum Klingen zu bringen (montieren die das gerade ab, so wie sich das anhört?) und eine nervige Stubenfliege, die sich vor dem Regen zu mir reingerettet hat, sich dachte, auf mir zu landen wäre auch toll. 😩

Na gut, dass ich extra mein Handy ausgemacht habe, um nicht gestört zu werden.*grumpf*

Jetzt gucke ich erstmal, wie es bei Euch so läuft und dann schaue ich mal, was sich so in meinem Kühlschrank zwecks Mittag findet.

---------------------------

Update, 19.30 Uhr: So, habe mir tatsächlich das nächste angefangene Buch (Der Tag, an dem wir dich vergaßen) geschnappt und brav weitergelesen, obwohl ich darauf nicht so richtig Lust habe.

Irgendwie fesselt es mich bisher so gar nicht und war eigentlich schon kurz davor dem Rat der Winterkatze so folgen, den sie mir vor Kurzem gegeben hat, und mal was abzubrechen.

Die Hauptperson geht mir einfach zu sehr auf den Keks und ist offenbar aus gutem Grund auf diesem Cover blond: sie ist nämlich nicht wirklich die hellste Kerze auf dem Kronleuchter.


Ich meine, das ist ein Krimi und sie bekommt eine Spur nach der anderen vor die Nase gesetzt und --- ignoriert sie. 😕

Aber dann passierte es: Auf der zweiten Hälfte tauchte tatsächlich völlig überraschend eine lesbische Romanze auf. Und das in einem doch eher "heteronormativen" Krimi.
Wow! Das hat mich jetzt schon beeindruckt.

Und bestärkte mich doch darin, meinem Vorsatz treu zu bleiben und beim Lesen immer bis zum Schluss durchzuhalten und erst DANN ein Buch zu zerreißen rezensieren.

Ansonsten habe ich weiter meinen Kleiderschrank ausgemistet und bin diesmal wirklich ehrlich zu mir selbst: Was sich aus irgendwelchen Gründen nicht gut anfühlt, ziehe ich auch nicht mehr an und wurde gnadenlos aussortiert. Und das heißt nicht unbedingt, dass die Sachen mir nicht mehr passen müssen. Sondern das sie vielleicht auch aus einer Zeit sind, die ich im wahrsten Sinne des Wortes "abstreifen" möchte.

Obwohl ich noch nicht fertig bin, habe ich jetzt 2 Säcke mit "Altkleidern" voll und einige leere Kleiderbügel zurück (dabei wollte ich gerade erst gestern neue kaufen, was ich zum Glück nicht getan habe).

  

Jetzt schaue ich noch ein wenig die 3. Staffel von Queer as folk, die ich überraschend im Besitzstand der Herzensfrau gefunden habe (unglaublich, Staffel 1 und 2 habe ich letztes Jahr beim Herbstlesen gesehen und habe nun also ein Jahr gebraucht, um die nachfolgende Staffel zu finden! "Einfach so" im Schrank der Liebsten. 💚. Auch etwas, was ich auf die Art beim Herbstlesen beende.) und werde später zum Einschlafen schauen, wie es mit den beiden Lesben im Buch weiter geht.

Momentan versuche ich beim Lesen immer genau 10% zusätzlich zu schaffen, um im Buch voranzukommen, bevor ich es weglege.
So bin ich mittlerweile bei 60%. So kann es weitergehen.

 

Kommentare:

  1. Oh, deine Tasse ist toll! Ich mag ja so große Tassen und mit Streifen habe ich die noch nie gesehen. :)

    Ich genieße gerade die Morgenstunden auch sehr. Der Tag beginnt ganz ruhig, auf der Straße ist deutlich weniger Unruhe als während des Sommers und man hat einen ganzen Tag voller Möglichkeiten vor sich liegen. :) Allerdings scheint bei mir gerade die Sonne und es ist schon seit über eine Stunde hell genug, um ohne Licht in meinem Buch zu lesen. Der gestrige Dauerregen hat wohl dafür gesorgt, dass der Himmel erst einmal keine Wolken mehr für mich hat. ;)

    Ich wünsche dir einen wunderbar entspannten Lesetag! (Und ab der kommenden Woche geht es dann schon samstags mit dem Herbstlesen los.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Winterkatze

      Oh, da haben wir wohl heute Euer Wetter von gestern und umgekehrt. ;)

      Ich liebe diese Tasse auch heiß und innig und hüte sie wie meinen Augapfel, da es so große Tassen wirklich nicht oft gibt und ich immer viiiiel Tee trinke.
      Da braucht mir keiner mit so einer Espresso-Funzel zu kommen. Deswegen schleppe ich meine Tasse auch immer mit den Urlaub.

      Gab es jedenfalls mal bei dem großen Kaffeedealer mit TCH... Ich glaube, einmal im Jahr gibt es die immer noch.
      Nur jedes Jahr mit anderem Design, aber vielleicht kommen die Streifen ja mal wieder.

      Hab einen schönen Tag! Wir lesen uns!

      LG

      Löschen
    2. Mal schauen, ob es sich bei uns wieder zuzieht, es war eigentlich Regen angekündigt (und ich liebe das Geräusch von Regen auf unser Dach). :)

      Ah, von dem Laden habe ich meine großen Tassen auch. Allerdings im Blümchendesign und eine, die ich so richtig scheußlich finde, weil sie ein braunes Rautenmuster hat. Die wird immer als letzte aus dem Schrank gezogen (oder für Kakao, da passt sie irgendwie). ;)

      Löschen
    3. @ Winterkatze

      *lol* Ich glaube, diese hässlichen Tassen ganz hinten im Schrank hat jeder. Aber das mit dem Kakao klingt nach einer Lösung.
      Kann ja nicht jeder so anspruchsvolle Frühstücksbilder posten wie Natira.
      Vielleicht machen wir mal einen Ugly-Mug-Contest *lach*

      Löschen
    4. Ich habe eigentlich bei jedem Umzug diese Tassen entsorgt, aber irgendwie gibt es dann doch immer wieder welche, die aufgrund ihrer Form und nicht ihres Aussehens überleben. ;) Den Contest würde ich vermutlich schon allein mit meiner Schaftasse gewinnen. Erinnere mich mal daran, dass ich die in den nächsten Tagen für dich mal beim Herbstlesen benutze! :D (Hm, oder ich koche mir gleich meinen Frühstückstee darin, dann musst du mich gar nicht erinnern.)

      Natiras Frühstücksbilder sind definitiv ein Kunstwerk für sich. Dafür fehlt mir am Morgen (und auch den restlichen Tag über) die Geduld! :D

      Löschen
    5. @ Winterkatze

      Na gut, dass Dir das mit den Frühstücksbildern auch so geht. Ich denke immer, ich mache irgendwas falsch in meinem Leben.
      Bin ja schon froh, wenn ich es morgens überhaupt SCHAFFE zu frühstücken.

      Löschen
    6. Nein, nein, du machst definitiv nichts falsch! Du musst einfach nur die vielen Menschen in Betracht ziehen, denen es so geht wie uns und die das nur nicht verbloggen. ;)

      Jaha, frühstücken ist bei mir auch so ein Thema. Das geht erst ein paar Stunden nach dem Aufstehen und muss mit Bedacht gewählt werden.

      Mit "Game of Thrones" bin ich ja nie warm geworden. Die Romane haben mich nicht gereizt und nach der erste Folge der Serie habe ich abgebrochen, weil ich von "Sex und Gewalt" so genervt war. Dafür verfolge ich fasziniert, wie viele Leute die Romane und die Serie lieben. *g*

      Schade, dass du dein Nickerchen nicht länger genießen konntest. Ich hoffe, dass das Treppengeländer doch noch steht und du nun etwas Leckeres fürs Mittagessen findest. :)

      Löschen
  2. Guten Morgen, habe ich da gerade meinen Namen gehört, lol. :)

    Ich mag das Gefühl auch, wenn etwas ganz neu, ganz frisch und voller Möglichkeiten ist - ob das nun durch ein Kalenderblatt symbolisiert wird, Stille (vielleicht mit ein paar Vogelstimmen durchbrochen) am Morgen eines Tages, ein neues verschlossenes Buch oder frischer Schnee... Leider ist mein Tag nicht so gestartet, da ich mich direkt nach dem Aufwachen noch über meinen gestrigen Bürofehler geärgert habe und noch immer darüber nachdenke, wie er am Besten zu korrigieren ist und wie der Chef darauf reagiert (kleiner technischer Bedienfehler, nicht lebensbedrohlich, aber ggf. müssen die Beteiligten noch mal kommen, was grundsätzlich unschön ist). Soviel zum "frischen" Start. ;)

    "Aber das Herbstlesen ist genau das richtige, um dafür endlich wieder die nötige Ruhe und Motivation zu finden."
    Ja, hier auch! :) Wir lesen uns!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      *hihihi* Klappt das echt, dass ich Deinen Namen nur schreiben muss und dann erscheinst Du? Muss ich mir merken. Hat sowas Dschinn-haftes. ;)

      Aber blöd, wenn Du jetzt an Deine Arbeit denken musst, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist, der Tag ist dann doch nicht so unbelastet.
      Ich wünsche Dir, dass Du dennoch abschalten kannst.

      Löschen
    2. Ich tauche einfach mal in meine Bücher ab, das hilft ja :)

      Was hast Du denn im Kühlschrank gefunden? Ich bin dabei, mein Tiefkühlfach leer zu machen, um den Kühlschrank abtauen zu können. Daher wird derzeit mein "warmes" Essen vom TK bestimmt, lol.

      GoT - reizt mich nicht, weder Buch noch Serie. Ich mag aber einen der Schauspieler sehr gern, der dort mitgemacht hat (nein, nicht Boromir, auch wenn ich den Schauspieler auch mag): Iwan Rheon. Keine Ahnung, wen er gespielt hat bzw. noch spielt :)

      Löschen
  3. Ich freue mich auch sehr, dass das diesjährige Herbstlesen begonnen hat. Hier herrscht allerdings eher Ausflugs- als Lesewetter: Es ist derzeit wunderschön sonnig und ich hoffe auf Lesestunden am Balkon.

    Ich wünsche dir einen entspannten Lesetag und gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Neyasha

      Wieso habt Ihr alle heute so gutes Wetter nur wir nicht? *grumpf* Muss ich wohl doch mal mein Tellerchen leer essen.
      Dann genieße die Sonne! Draußen kann man auch lesen. ;)

      Löschen
    2. Ich hätte mir ja heute etwas stürmischeres Wetter gewünscht, weil ich endlich mal meinen Drachen ausprobieren wollte, aber ich beschwere mich natürlich auch nicht über die Sonne!

      Löschen
  4. Die Spätaufsteherin gesellt sich auch mal dazu :) Wegen meinen Fuß kann ich das sonnige Wetter eh nicht nutzen, selbst wenn ich wollte. Da kommt das Herbstlesen grad recht.

    Übrigens blättere ich meinen Kalender meistens erst mitten im Monat um XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Elena

      Schön, dass Du auch wieder dabei bist! :))

      Das würde ich gar nicht aushalten mit dem Kalender. Das Umblättern ist für mich ein absolutes Ritual, wenn ein neuer Monat beginnt. Aber ich mache das auch gern bei/für Menschen in meiner Umgebung, die das genauso vergessen wie Du!

      Gute Besserung!

      Löschen
    2. Auf der Arbeit dürfen das andere gern, aber Zuhause würde ich dir da auf die Finger hauen *gg*

      Danke dir :) Bin ja mal gespannt, ob ich im Oktober dann endlich mal einen vollkommen gesunden Tag erlebe.

      Löschen
    3. @ Elena

      Würde natürlich imemr vorher fragen. Aber bisher hat sich keiner beschwert. *grins*

      Löschen
  5. "Vielleicht machen wir mal einen Ugly-Mug-Contest *lach*"

    Ich bin dafür :) Am besten noch in Kombination mit hässlichen Buchcovern, da gibt es bestimmt welche, die füreinander gemacht sind :D

    Dir noch Vergnügen mit deiner Lektüre (ich hoffe ja mal, die Störer sind inzwischen abesirrt/im Feierabend) und hoffentlich bist du bald wieder gesund.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Sam

      Na, das mit dem Buchcovern ruft doch nach einer neuer Blogparade. Vielleicht kurz vor Halloween. *lach*

      Löschen
  6. Wow, du hast ja fleißig ausgemistet! Daran sollte ich mir mal ein Beispiel nehmen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Neyasha

      Ich kann das wirklich nur empfehlen, zumal ich festgestellt habe, dass ich viele meiner Klamotten einfach nich mehr BIN, weißt Du, was ich meine. Man sieht sich ja immer in einer bestimmten Rolle/Position und der entspreche ich oft nicht mehr bzw. sie hat sich geändert.

      Löschen
    2. Bei mir ist es ja das Bastelmaterial, das ich mal ausmisten müsste, weniger die Kleidung. Ich hab seit Jahren Perlen hier, die ich nie mehr verbasteln werde - aber da ich auch nicht alle hergeben möchte, müsste ich die alle mal sichten. Das sitzt mir schon seit einer Weile im Nacken, aber bisher konnte ich mich nicht dazu aufraffen.

      Löschen
    3. @ Neyasha

      Oh, was hast du denn mal mit den Perlen gemacht. Da habe ich auch noch eine ganze Kiste. Aber jetzt ist mir gerade wieder so ein süßes Buch über Perlentiere in die Hand gefallen, dass ich doch schwanke, sie zu behalten. Aber wann habe ich jemals wieder Zeit dazu, so etwas zu basteln? *grumpf*

      Löschen
  7. Zwei Säcke voll mit Altkleidern?! Da warst du wirklich erfolgreich beim Ausmisten! Sehr gut! (Und nur gut, dass du gestern keine Kleiderbügel gekauft hast. *g*)

    Ich weiß nicht, ob sich das Durchhalten lohnt, nur um am Ende eine kleine freudige Überraschung zu erleben. Schließlich musstest du dich 50% des Buches über die Protagonistin ärgern - stell dir mal vor, was du in der Zeit alles hättest tun können. *g*

    Viel Spaß mit "Queer as folk"! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Winterkatze

      Jaaa, und die Betonung liegt auf: ICH BIN NOCH NICHT FERTIG MIT AUSMISTEN! Will heute unbedingt noch weitermachen. Mal schauen, was nachher übrig bleibt, die Liebste fürchtet schon, dass ich dann gar nichts mehr zum Anziehen habe. Ich habe eher den Eindruck, wenn ich den Schrank aufmache, dass man den Unterschied nicht wirklich sieht. Und DAS finde ich eher bedenklich.

      Auch wenn ich jetzt wieder viele Bügel habe. ;))

      PS: Zum 50% über das Buch ärgern, schau mal weiter unten, was ich bei Natira als Antwort geschrieben habe... das ist mir jetzt wirklich etwas unangenehm...*pfeif*

      Löschen
    2. Und? Hast du gestern noch weiter ausgemistet?

      Deine Liebste will vermutlich nur nicht, dass du unbekleidet das Haus verlässt. *g* Aber es ist wirklich erstaunlich, mit wie wenig Kleidung man eigentlich auskommt, wenn man genau darüber nachdenkt.

      Ich bezweifel immer noch, dass diese überraschende Wendung die vorherigen 50% des Buches wert war. *g*

      Löschen
    3. @ Winterkatze

      Noch ein bisschen. Aber gestern bin ich dann tatsächlich zur Abwechslung mal ein wenig zum Lesen gekommen. Das war auch schön. ;)

      Und ja, da ist was dran: Die Liebste will tatsächlich nicht, dass ich draußen nackt herumlaufe. *lach*

      Löschen
  8. "Und bestärkte mich doch darin, meinem Vorsatz treu zu bleiben und beim Lesen immer bis zum Schluss durchzuhalten und erst DANN ein Buch zu ... rezensieren."
    Lobenswert! Ich habe allerdings habe ich kein Problem damit, Bücher abzubrechen und darüber ggf. auch zu schreiben; eine Endbewertung kann ich dann natürlich nicht abgeben, schließlich weiß ich ja nicht, welche Perlen noch im Buch versteckt sind - oder auch nicht. :D

    Toll, dass Du erfolgreich beim Kleiderschrankausmisten warst! Viel Spass mit der Serie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      Also, das ist mir jetzt ein bisschen peinlich, aber kurz bevor dieses lesbische Pärchen im Buch auftauchte, schrieb ich eine Mail an den Verlag, dass ich dieses Buch nicht rezensieren mag, weil es mir nicht gefällt und ich einfach nicht darin weiterkomme.
      Und WUMMMS.. tauchen die Lesben auf. Das haben die doch mit Absicht gemacht?! *grumpf*

      Löschen
  9. Respekt für die zwei Säcke voll Altkleider. es ist doch sehr befreiend, wenn im Kleiderschrank (fast) nur noch Sachen sind, die du gerne anziehen willst, oder? Zumindest bei mir sorgt das gleich für viel bessere Stimmung, wenn ich denke: "Das sieht toll aus und könntest du anziehen! Oder das hier, das ist auch so schön" ... :D Werde aber nach dem Winter bei mir auch wieder durchgehen müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Elena

      Absolut befreiend! Zumal ich mir jetzt sicher sein kann, dass ich mich in allen Klamotten wohl fühle und sie mir passen. Ich sollte das echt auch häufiger machen.

      Löschen